Ein Tag im Leben des Johannes Käfig – Acht Brücken Kölner Philharmonie

Foto: Tim Sürder

Wie klingt ein Tag? Und wie klingt er, wenn drei Musiker ihn erleben? Zu hören und zu sehen ist das in diesem Konzert, das ganz im Sinne des amerikanischen Komponisten John Cage Kunst und Alltag nicht trennt, sondern als Ganzes erfahrbar macht.Das Publikum wird mitgenommen auf eine Klangreise, die einfache Tätigkeiten wie Schlafen, Essen und zur Arbeit fahren mal anders erleben lässt: nämlich hörend und staunend! Natürlich gehört zu einem Tag für Musiker auch das Proben und das abendliche Konzert, das einen krönenden Abschluß der Klangreise bildet.

  • Verena Guido – Gesang, Flöte, Akkordeon, Geige, Metallophon
  • Ulrich Kisters – Kontrabass, Toypiano, Gesang
  • Christian Thomé – Percussion, Metallophon, Gitarrenzither
  • Martina Pfaff – Regie, Ausstattung, Licht

Das Programm gewann den ersten Preis des Kinderkonzertwettbewerbs der Kölner Philharmonie beim Acht Brücken Festival 2012, das dem Komponisten John Cage gewidmet war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.